Unsere Kegelbahnanlage im Auepark

Aktuelle Informationen

Kegelbahn-vermietung für Einmalbelegung

Während der Öffnungszeiten können Sie die Kegelbahnen zum Preis von 17,-- / Stunde für eine Doppelbahn anmieten.

Sie möchten regelmäßig kegeln?

Fragen Sie bei unserem 1. Vorsitzenden nach den attraktiven Dauerbelegungstarifen.

Bezirksmeister-schaften 2017.

Vom 26. März bis zum 02. April fanden die Bezirksmeisterschaften im Kegelzentrum Auepark in Kassel statt. Bilder und Berichte finden sie weiter unten auf dieser Seite.

Hessische Meisterschaften 2017.

Vom 22. April bis zum 01. Mai richten wir die hessischen Meisterschaften auf Scherekegelbahnen im Kegelzentrum Auepark aus.

Erleben Sie die hessischen Spitzenkegler in Aktion.

Hessische Meisterschaft Scherekegeln 2017 im Kegelzentrum Auepark

Kassel, 23. April 2017. Der zweite Wettkampftag in Kassel. Sie sehen das Bild der Siegerehrung in den Mannschaftswettbewerben Verein Damen und Herren. Es ist kurz vor 16:00 Uhr, und wir kommen endlich zur Kür der neuen Mannschaftsmeister 2017 aus Kassel (Herren) und Wieseck (Damen). Somit haben sich die Favoriten unterschiedlich durchgesetzt. Während die Kasseler Herren mit über 200 (!) Holz Vorsprung gewannen, war es im Damen Wettbewerb ein langes Kopf- an Kopfrennen mit glücklichen 5 Holz Vorsprung für die Wiesecker Damen.

Die Mannschaft des KSV Wieseck, in der Besetzung Ramona Wilczek, Cornelia Gebauer, Ann-Kristin Mania und Luisa Wagner hat sich gegen die Vizemeisterinnen vom KSV Wetzlar am Ende hauchdünn behaupten können. Das Tagesbestergebnis bei den Damen lag allerdings mit 823  Holz von Gabriele Schäfer auf der Seite der Wetzlarerinnen. Drittplatzierte ist der KV Lahntal, die mit Ilona Mann die Mannschaftsbeste stellte. Für die Deutschen Meisterschaften hat sich somit der KSV Wieseck qualifiziert.

Die Herren Konkurrenz war ganze 120 Wurf lang sehr spannend, zumindest, was den Meister anging. Holger Klotzbach (SKV Heringen) spielte mit 887 Holz eine bärenstarke Zahl. Dem gegenüber stand "uns Uwe", Uwe Schlitzberger vom Kasseler Keglerverein, der mit dem Tagesbestergebnis von 890 kontern konnte. Danach spielten die Kasseler Timo Mandelik (884), Manfred Pagel (870) und Frank Weitzel (824) das Ding nach Hause. Mit der Gesamtholzzahl von 3.468 Holz war es ein deutlicher Kantersieg. Der zweitplatzierte AN Bosserode holte 3.259 Holz. Überraschend auf den dritten Rang kam der SKV Heringen mit 3.250 Holz, dicht gefolgt vom KV Sontra (3.238), KSG Mittelhessen (3.230) und dem KSV Baunatal (3.163). Die hessischen Farben vertritt somit der KKV in Trier.

Eine weitere Einzelentscheidung fiel in der Damen A Konkurrenz. Neue hessische Meisterin ist Nelli Reil vom KSV Baunatal mit 735 Holz, knapp vor Gabriele Schäfer mit 733 Holz, die sich für die Mannschaft vorher wohl verausgabt hatte. Auf den dritten Platz kam Draga Warneke ein. Vierte wurde Carmen Rhiel von der KSG Mittelhessen. Wir wünschen Nelli alles Gute und viel Erfolg bei den Deutschen!

Neben den, jetzt insgesamt 7 Entscheidungen, gab es noch den Vorlauf der Mixed Paare. Die halbe Familie Möller des PSV Fulda, nämlich Tochter Laura und Papa Dieter, konnte sich mit 657 Holz vor dem Wiesecker Team Ramona Wilczek und Rolf Rohrbach (656) durchsetzen, dritte wurden Mandy Schneider und Thomas Becker vom KSV Wetzlar mit 640 Holz. Bis zum 8. Platz konnten alle Paare die 600er Marke knacken und wir können uns am 01.05.2017 auf einen spannenden Endlauf freuen.

Im Medaillenspiegel hat sich der KSV Wetzlar mit 2 mal Gold, 2 mal Silber und einer Bronzemedaille an die Spitze gesetzt. 1. Verfolger ist der KKV (2/-/-), dahinter der KSV Wieseck und der KSV Baunatal (1/1/-) und die SKG Haiger mit 1 Goldenen.

Alle Ergebnisse finden Sie als pdf-Download Datei auf der Seite "Meisterschaften".

Hier die Bilder des zweiten Tages:

 

Kassel, 22. April 2017, 09:30 Uhr - die ersten Kugeln der diesjährigen hessichen Meisterschaften rollen. Bis zum 01.05.2017 werden die neuen Landesmeister ausgekegelt. Wir erleben hier die besten Kegler des Landes, die sich um die Medaillen und die Qualifikation für die deutschen Meisterschaften, die im diesem Jahr in Trier stattfinden, heiße, sportliche Duelle liefern. Die ersten Entscheidungen gab es schon am heutigen Tag.

Und der erste, neue Hessenmeister 2017 heißt: Kasseler Keglerverein! Und zwar in der Disziplin: Herren B Vereinsmannschaft. In der Besetzung Hans Georg Lichte, Herbert Bippig, Conny Burg, Walter Ullrich und Hans Krug, setzten sich die Jungs mit 72 Holz vor dem zweitplatzierten KSV Lengers souverän durch. Den 3. Platz belegte der SV Nauheim vor dem KSV Baunatal.

Die zweite Entscheidung lieferten die Herren A Vereinsmannschaften. Hier konnte sich der KSV Wetzlar knapp, mit 23 Holz gegen den Vizemeister KSV Baunatal behaupten. Wetzlar spielte mit Alexander Rohde (856 Holz / Tagesbestleistung), Frank Koerner, Rainer Scheidt und Jörg Steinmüller. Auf den dritten Platz kam der KV Lahntal. Knapp dahinter folgten der ESV Fulda, der PTSV Dillenburg und der SKV Marburg.

In den beiden Mannschaftsdisziplinen fährt der jeweilige Meister nach Trier, um die hessischen "Farben" zu vertreten. Wir wünschen beiden Teams dafür alles Gute und viel Erfolg!

Auch die Damen C spielten bereits den Titel aus, genauso wie auch die weibliche U 24. Bei den Damen B konnte sich die Favoritin Rita Sauerwald (SKG BW Haiger) mit 691 Holz als neue Hessenmeisterin küren lassen. Ebenfalls zur deutschen Meisterschaft fährt vom KSV Wieseck Regina Möbs nach Trier. Dritte wurde Heidi Gützlaff vom KSV Wetzlar und den undankbaren 4. Platz belegte Eva Kügler vom TSV Goddelsheim.

Die weibliche U 24 spielte dann die letzte Tagesentscheidung aus. Neue Hessenmeisterin wurde Mandy Schneider vom KSV Wetzlar mit 758 Holz, gefolgt von Laura Möller mit 744 Holz und Julia Vogel von dem SKC Waldbrunn-Hadamar. Selina Petschel (ebenfalls KSV Wetzlar) konnte leider nicht teilnehmen, ist aber genauso, wie die Mädels auf dem Treppchen für die deutschen Meisterschaften qualifiziert.

Auf den Bahnen 1 - 4 fand der Vorlauf im Paarkampf Damen statt. Hier sehen wir auf den ersten drei Plätzen nur den KSV Wieseck. Es haben sich insgesamt 8 Paare für den Endlauf am 01.05.2017 qualifiziert, um den neuen Meister auszukegeln. Die Ergebnisse liegen dicht zusammen, sodaß im Endlauf noch alles möglich scheint. Wir werden es erleben.

Es war ein langer Tag. Wir haben ein hohes sportliches Niveau erlebt und es macht Spaß auf morgen und das kommende Wochenende.

Bilder der Sieger, der Platzierten und weitere Impressionen finden Sie in der nachfolgenden Bildergalerie.

Bis morgen.

Dieter Weber, 1. Vorsitzender des Kasseler Keglervereins.

Hessenmeisterschaft des Behindertensportverbandes

Am 08.04.2017 fanden die hessischen Meisterschaften des Behinderten- und Rehabilitätions-Sportverbandes e.V. statt.

Die BSG Kassel 1951 e.V. war wieder einmal Gastgeber dieser Meisterschaften, die im Kegelzentrum Auepark ausgetragen wurden. Am Start waren 31 Kegler aus Kassel, Wetzlar, Zierenberg, Korbach und Offenbach. In Sportkeglerkreisen sind die Hessenliga-Spieler Björn Georg und Joachim Peter (Wettenberg), Stefan Dittrich (Heuchelheim) und Michael Wieczorek (Fulda) die bekanntesten Teilnehmer. Für Kassel startete außerdem noch Wilfried Kalepp, der in Eschwege seine Kreise zieht. Ausgespielt wurden jeweils 100 Wurf in die Vollen, in den Leistungsklassen mit Gassenzwang. Die Meister qualifizierten sich für die kommenden deutschen Meisterschaften in Wolfsburg, die im Juli stattfinden werden. Für das leibliche Wohl sorgten die fleißigen Helfer der BSG Kassel, die Bewirtung hat der Kasseler Keglerverein übernommen. Wir haben eine gelungene Veranstaltung auf den frisch abgenommenen Bahnen im Kegelzentrum erleben dürfen und freuen uns schon auf das diesjährige Weihnachtskegeln der BSG.

Das beste Einzelergebnis erkegelte sich Joachim Peter mit stolzen 803 Holz!

Bezirksmeisterschaft Schere 2017

Vom 26. März bis 02. April 2017 fanden die Meisterschaften des Bezirks Nord auf Scherekegelbahnen im Kegelzentrum Auepark in Kassel statt. Aufgrund der Meldungen und diverser Absagen verletzter Kegler wurden nicht alle Disziplinen ausgespielt. Die Wettkämpfe, die stattfanden, waren auf einem hohen sportlichen Niveau und, wie man an der Ergebnissen ablesen kann, sehr spannend. Teilweise wurden die Konkurrenzen erst mit dem letzten Wurf entschieden. Allen qualifizierten Keglern wünschen wir viel Erfolg bei den anstehenden Landesmeisterschaften, die ebenfalls im Kegelzentrum Auepark stattfinden.

 

Den spannensten Wettkampf lieferten die Herren B. Hier lagen zwischen dem ersten und dem drittplatzierten gerade einmal 3 Holz. Meister wurde Walter Ullrich (KKV) mit 794 Holz, gefolgt von Dieter Schwalenstöcker (PSV Phönix Kassel) mit 792 Holz und Klaus Jakob (KC 83 Wolfhagen) mit 791 Holz. Zu den Landesmeisterschaften fahren außerdem noch Herbert Bippig (KKV), Manfred Köhler und Friedrich Kügler (beide TSV Goddelsheim) und Lothar Waskönig (KSC 06 Melsungen).

Auch die Herren-Konkurrenz wurde erst mit den letzten beiden Würfen entschieden. Eine Handneun im vorletzten Wurf bescherte dem neuen Bezirksmeister Dirk Westmeier (KKV) den Titel mit 820 Holz. Dicht gefolgt von Udo Weickert (Vita Nova Melsungen) mit 818 Holz und Marc Kaib (SKV Korbach), der auf 812 Holz kam und dabei das beste Abräumergebnis spielte. Diesen dreien folgen noch Stefan Beckherrn und Patrick Wendel (beide KSV Baunatal) zu den Landesmeisterschaften.

Wieder einmal Bezirksmeister in der Herren A-Konkurrenz wurde Manfred Rhode (SKV Korbach). Bereits im Vorlauf hatte er das Feld voll im Griff. Es ist einfach eine Augenweide ihm beim kegeln zusehen zu dürfen. Er wurde mit 823 Holz Bezirksmeister. Zweiter wurde Michael Bauer (KSV Baunatal) mit 816 Holz und überraschend als Lokalmatador kam Uwe Schlitzberger (KKV) "nur" auf 797 Holz und musste sich mit dem 3. Platz begnügen. Das wird ihm genug Ansporn sein, den Spieß bei den Landesmeisterschaften umzudrehen. Neben diesen dreien fahren noch Ingo Mandelik (KKV) und Ingo Wagner (KSV Baunatal) zu den "Hessischen".

 

Auf seinen Heimbahnen war der neue Bezirksmeister bei den Herren C an diesem Sonntag einfach unwiderstehlich und unschlagbar. Hans Georg Lichte wurde am 10.03.2017 80 Jahre alt. Man sieht es ihm nicht an und beim kegeln können sich die jungen Hüpfer die eine oder die andere Scheibe abschneiden. Hans Georg Lichte wurde mit der Tagesbestleistung (!) von 831 Holz mehr als verdient Meister. Da ihm das kegeln nicht reicht, musste er vorzeitig weg, um mit seiner Eveline das Tanzbein zu schwingen. Einfach ein rastloser Mensch und ein Vorbild. Der KKV ist stolz, ihn in seinen Reihen zu wissen.

 

Hier sind die Platzierten in der Herren C Konkurrenz. Zweitplatzierter wurde Conny Burg (KKV) mit 765 Holz und Dritter wurde Karl-Heinz Bolz (PSV Phönix Kassel) mit 751 Holz. Diesen dreien wünschen wir bei den Landesmeisterschaften ebenso viel Erfolg, wie den weiteren qualifizierten Fritz Karl (KSV Baunatal), Herbert Velte (PSV Phönix Kassel) und Karl-Heinz Klapproth (BW Großalmerode)

Endlich haben die beiden ihre Bundesliga-Qualität ausgepackt. Nach einer durchwachsenen Anfangsbahn haben sie den "Hammer" rausgeholt und sind der Konkurrenz weit enteilt. Neue Bezirksmeister im Herren-Paarkampf wurden Uwe Schlitzberger / Manfred Pagel (KKV) mit sehr guten 691 Holz. Auf dem zweiten Platz kamen ein: Michael Bauer / Stefan Dörrbecker (KSV Baunatal) mit 640 Holz, dritte wurden Mark Speck / Miguel Bruno-Bläsing (KSV Baunatal). Diesen 3 Paaren folgen noch Dirk Westmeier / Sebastian Klöpfel (KKV) und Conny Burg / Walter Ullrich (KKV) zur Landesmeisterschaft.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kasseler Keglerverein e.V.